Das Restless Genital Syndrom

Wir helfen einander


    Antidepressiva !!!

    Teilen

    Aristocat
    Erfahren
    Erfahren

    Anzahl der Beiträge : 103
    Anmeldedatum : 23.05.15

    Antidepressiva !!!

    Beitrag  Aristocat am Do Jun 28, 2018 5:47 pm

    Hallo an Alle,

    länger habe ich nicht geschrieben, da ich nichts Neues in Erfahrung gebracht habe. Jetzt jedoch möchte ich auf etwas hinweisen, das, so meine ich, für Alle interessant ist.

    Vielleicht erinnert sich der Ein oder Andere dunkel, dass ich der Psychiatrie, ihren Diagnosen und vor allem Psychopharmaka mehr als skeptisch gegenüber stehe. Aus diesen Gründen besuche ich schon lange eine amerikanische website, die psychiatriekritisch und hoch informativ ist, so finde ich wenigstens. Es ist die website "Mad in America" (verrückt in Amerika), gemacht von hervorragenden amerikanischen Psychiatern und anderen Wissenschaftlern, die neu denken und forschen.

    Gestern fand ich auf dieser website einen Artikel, der für mich Vieles bestätigt hat, was ich immer geschrieben habe und was ich so das erste Mal gelesen habe. Forscher haben eine Studie zu sexuellen Dysfunktionen nach oder während der Einnahme von SSRI (Serotoninwiederaufnahmehemmer/Antidepressiva) gemacht und sprechen eine erhebliche Warnung vor diesen Medikamente aus. Das erste Mal habe ich über PGAD (ReGs) im Zusammenhang mit diesen Medikamenten gelesen. Hier sind Forscher mal wieder auf der richtigen Spur, endlich! Keine Tarlov Zysten, keine Pudendusneuralgie oder andere mysteriösen Nervenerkrankungen, sondern gravierende Medikamentennebenwirkungen in Form von verschiedenen Arten von sexueller Dysfunktion, die auch über Jahre anhaltend sein können und von denen Psychiater auch schon seit einigen Jahren wissen, aber dies scheinbar gewissentlich ignoriert haben. Es haben schließlich vor allem die Betroffenen berichtet, die aber haben in den Augen der Psychiater nunmal keine Ahnung.
    Wenn ich mich recht erinnere, hat in diesem Forum ein nicht unerheblicher Anteil von Mitgliedern über Depressionen und die Einnahme von Antidepressiva berichtet. So denke ich, dass dieser Artikel hoch interessant sein könnte.

    Wer ihn so nicht lesen kann, es ist wissenschaftliches Englisch, dem schlage ich vor, ihn zu kopieren und in den "Deepl Übersetzer" zu geben. Der übersetzt sehr genau und verständlich.

    Da man die Artikel kommentieren kann, werde ich dort auch noch einen Kommentar schreiben und auf die verschiedenen webites, die sich in Europa mit dem Thema PGAD befassen, hinweisen.

    Ich glaube übrigens, dass diese Nebenwirkungen auch für Neuroleptika, Antiepileptika und all diese in den Hirnstoffwechsel eingreifenden Medikamente gelten, aber das ist meine ganz persönliche Meinung.

    Hier nun der Link: https://www.madinamerica.com/2018/06/citizens-petition-calls-sexual-side-effect-warnings-antidepressants/

    Ich grüße Euch Alle herzlich
    Aristoicat

    Aristocat
    Erfahren
    Erfahren

    Anzahl der Beiträge : 103
    Anmeldedatum : 23.05.15

    Re: Antidepressiva !!!

    Beitrag  Aristocat am Sa Jun 30, 2018 9:34 am

    Hallo,

    habe mich auf "madinamerica" noch weiter eingelesen und dabei festgestellt, dass das Problem in den USA schon lange bekannt ist, aber nicht angegangen wird. Ich habe auch alle Links auf dem o.g. Artikel gelesen und empfehle daher auch, vor allem den Link "petition" zu lesen, da dort sehr klar gesagt wird, dass SSRIs PGAD als Nebenwirkung hervorrufen.

    Meistens ist von Asexualität oder Anorgasmie die Rede. Das ist für Menschen mit PGAD irritierend. In dem Link steht aber auch, dass PGAD nur ein Spiegel von Anorgasmie ist, also beide Nebenwirkungen gleichsam gelten.

    Mögen sich die Patienten bei den Psychiatern bedanken, die diese Medikamente wie Bonbons verteilen.

    Da keinerlei Lösung in Sicht ist und Menschen über jahre- und jahrzehntelanges Bleiben der Symptome berichten, gibt es meiner Meinung nach zum ReGS im Moment nichts mehr zu sagen.

    Sollte noch jemand Fragen haben, bin ich selbstverständlich gerne bereit, sie zu beantworten. Ich schaue ab und an noch rein.

    Übrigens für die, die keine Antidepressiva genommen haben, bleibe ich bei meiner Sichtweise, dass es sich um eine psychosomatische Erkrankung handelt. Diese wird von den Antidepressiva nur forciert.

    LG Aristocat

    Aristocat
    Erfahren
    Erfahren

    Anzahl der Beiträge : 103
    Anmeldedatum : 23.05.15

    Re: Antidepressiva !!!

    Beitrag  Aristocat am So Jul 01, 2018 4:43 pm

    Hallo nochmal,

    langsam packt mich das nackte Grauen, und ich muss aufhören, über diese Menschenverachtung zu lesen. Das Netz ist voll davon, vor allem iom englischsprachigen Raum. Irgendwo stand, dass bereits seit 11 Jahren bekannt ist, dass SSRIs sexuelle Dysfunktionen auslösen können. Trotzdem nochmals ein paar Infos.

    Für diejenigen, die sich was trauen, hier ist die Meldestelle für Nebenwirkungen von Medikamenten. Wer also ReGS während oder beim Absetzen von Antidepressiva oder sonstigen hübschen psychiatrischen Pillen bekommen hat, der kann dies hier mitteilen. Euer Arzt MÜSSTE dies schon längst mitgeteilt haben: https://www.bfarm.de/DE/Home/home_node.html

    Bei Wikipedia könnt Ihr etwas über "post-SSRI sexual dysfunction (PSSD)" nachlesen. Wikipedia sagt, dass PSSD in das psychiatrische Manual 2013 aufgenommen wurde, und somit ist es eine psychiatrische Störung bzw. Krankheit. D.h., eine Diagnose ist erforderlich und kann gegeben werden. Muss der zuständige Arzt sich halt mal etwas bewegen. In der höchsten Not gibt es Ärzte in Hannover an der med. Hochschule, wo früher Frau Dr. Phillipsohn war. Die könnten sich dann auch mal um das Problem kümmern, dass ReGS eine Folge- und Nebenwirkung von Antidepressiva ist, heißt, Mitteilung an das o.g. Bundesamt. https://de.wikipedia.org/wiki/SSRI-bedingte_sexuelle_Dysfunktion

    Wenn das dann eine anerkannte Krankheit ist, bedeutet das, einen Schwerbehindertenausweis erhalten zu können. Für die, die noch arbeiten können, wäre eine Steuerermäßigung das Mindeste, was für diese Tortur angemessen wäre.

    Das Beste wäre, die Betroffenen schließen sich zusammen und überlegen eine Strategie, die Sache anzupacken. Wenn ich es recht im Kopf habe, hat dieses Forum 84 Mitglieder. Ich schätze, dass 80% Antidepressiva genommen haben und ReGS die Folge war. Das ist für Deutschland ein hoher Anteil an Geschädigten, wobei nicht alle hier registriert sein werden. die Dunkelziffer ist also noch höher. Also, überlegt Euch, ob Ihr jetzt selbst aktiv werdet!!

    LG Aristocat

    Aristocat
    Erfahren
    Erfahren

    Anzahl der Beiträge : 103
    Anmeldedatum : 23.05.15

    Re: Antidepressiva !!!

    Beitrag  Aristocat am Do Jul 19, 2018 6:38 pm

    Seit mir diese fatalen Nebenwirkungen von Antidepressiva, die sexuelle Dysfunktionen jedweder Art auslösen, nochmals klarer geworden sind, frage ich mich umso mehr, wer denkt eigentlich mal an das Gehirn, nämlich, dass hier bei RGS ein Prozess initiiert wird, der augenscheinlich so ohne weiteres nicht zu stoppen ist.

    Wenn Antidepressiva RGS auslösen, dürfte es wohl weniger mit dem Pudendusnerv, Tarlovzysten, Hormonstörungen oder sonstigen messbaren oder erkennbaren Dingen zu tun haben, sondern mit einem den ganzen Körper betreffenden Prozess. Da das Syndrom auch ohne Antidepressiva entstehen kann, sind also wohl Vorgänge im Körper am Werk, die bisher nicht kontrollierbar sind.
    Die Antidepressiva bringen uns allerdings auf einen Weg. Diese Mittel werden verschrieben, da sie angeblich die Aufnahme von Serotonin im Gehirn erhöhen. Serotonin ist landläufig bekannt als Glückshormon. Die Pharmaindustrie und die daran hängende Psychiatrie gehen davon aus, dass Depressionen mit einem Serotoninmangel im Gehirn zusammenhängen. Wo kein Serotonin, da keine Glücksgefühle und Depressionen sind die Folge. Ohne den Serotoninstand im Gehirn nachzuweisen (ich weiß nicht, ob man das kann), werden dann also sofort die kleinen Glückspillen verschrieben. Die Psychiatrie ignoriert bis heute konsequent die Nebenwirkungen in Form der verschiedenen sexuellen Dysfunktionen. Da RGS auch ohne Antidepressiva entstehen kann, habe ich die Hypothese, dass im Gehirn gravierende Veränderungen stattfinden, die das Nervensystem zu dieser Symptomatik veranlassen. Ich denke nicht, dass Serotonin alleine hier der ausschlaggebende Faktor ist, aber es spielt wohl eine große Rolle, sonst wäre es nicht möglich, dass diese Antidepressiva so fatale Folgen haben. Es scheint so, dass RGS der Ausdruck einer Angst-/Depressionsproblematik ist, egal, ob sie bewusst oder unbewusst ist.

    Bei „Wikipedia“ habe ich zu Serotonin gelesen, dass es, grob gesagt, auch an der Regulierung der Körpertemperatur beteiligt ist. Vielleicht erinnert sich noch der Ein oder Andere, dass ich letztes Jahr sehr hohes Fieber hatte (40°) und solange das Fieber da war, ich keinerlei Symptome hatte. Dies wurde auch von mehreren Personen auf den RLS Foren berichtet, die unter Fieber symtomfrei waren.

    Wenn die Wissenschaft nicht bald beginnt, sinnvoll zu forschen, sehe ich eine Katastrophe auf uns zukommen. Ich habe auf den verschiedenen Foren weltweit den Eindruck, dass die Zahl Betroffener stetig ansteigt. Das mag zum einen auf die massiv angestiegene Verordnung von Psychopharmaka zurückzuführen sein, aber wohl auch auf eine Umwelt und Lebensumstände, die Menschen immer mehr unter Druck setzen und sie in Ängste treiben, ihr Leben zu bewältigen.

    LG Aristocat

    Aristocat
    Erfahren
    Erfahren

    Anzahl der Beiträge : 103
    Anmeldedatum : 23.05.15

    Re: Antidepressiva !!!

    Beitrag  Aristocat am Fr Jul 20, 2018 10:23 am


    Ich habe heute in einer längeren Mail das "Bundesamt für Arzneimittelüberwachung" angeschrieben.
    Dabei habe ich den hohen Verdacht, dass u.a. Antidepressiva oder deren Ausschleichen RGS auslösen, dargelegt und auf die verschiedenen internationalen Foren hingewiesen. Weiter habe ich die dringende Notwendigkeit wissenschaftlicher Forschung dargelegt und angemerkt, dass auf diesem Forum bereits eine hohe Anzahl von Teilnehmern vorhanden wäre.
    Sollte ich eine Antwort erhalten, worauf ich sehr gespannt bin, werde ich weiter berichten.

    Vielleicht übelegen diejenigen, bei denen RGS während der Einnahme oder beim Ausschleichern von Antidepressiva entstanden ist, ob sie den Arzt, der ihnen die Medikamente verschrieben hat, "motivieren", ebenfalls eine Medung an das Bundesamt zu machen.
    Sich hier austauschen ist ja sicherlich sehr nett, aber langsam sollte auch mal etwas passieren, so meine ich.

    LG Aristocat

    Gesponserte Inhalte

    Re: Antidepressiva !!!

    Beitrag  Gesponserte Inhalte


      Aktuelles Datum und Uhrzeit: Mi Aug 15, 2018 8:50 pm