Das Restless Genital Syndrom

Wir helfen einander


    RLS und REGS, unerträgliches Doppelpack

    Austausch

    duesselschnuff

    Anzahl der Beiträge : 1
    Anmeldedatum : 02.10.11
    Alter : 55
    Ort : Düsseldorf

    RLS und REGS, unerträgliches Doppelpack

    Beitrag  duesselschnuff am Di Okt 04, 2011 5:52 pm

    Ich werde in Kürze 50 Jahre alt. Die Diagnose RLS ist 2001 erfolgt.
    > Auch nur durch Zufall bin ich auf diese Krankheit aufmerksam geworden,
    > ich habe damals die Ausstellungen im Düsseldorfer Rathaus betreut. Es
    > gab dann eine Ausstellung zu den Selbsthilfegruppen. Beim Aufbau der
    > Ausstellung stand ich auf einmal vor der Tafel der RLS Gruppe. Da
    > wurde mir klar, dass ich nicht phantasiere und es auch keine
    > psychosomatischen Störungen sind.
    Ich habe dann die Leiterin angerufen und mich bei eier Neurologin
    > angemledet. nach einer nacht im Schlaflabor und den entsprechenden
    > anderen Untersuchungen war klar, ich habe RLS. Ich war froh endlich zu
    > wissen wo ich dran bin.
    >
    > Seither bin ich bei mehreren Neurologen in Behandlung gewesen. Ganz
    > ehrlich, über die Erregungsgefühle habe ich nicht gesprochen. War
    > mir peinlich.
    >
    > Bei mir ist es immer in der Phase des Eisprungs besonders schlimm.
    > Dann geben die Beine trotz Medikamenten keine Ruhe und außerdem kommt
    > noch diese unbeschreiblich Erregung hinzu. Es ist ein total
    > unangenehmes Gefühl. Keine Orgasmen, aber in der Leistengegend und im
    > Klitorisbereich dieses Gefühl. Die Hose ist unangenehm, der
    > Erschütterungen im Bus kaum zu ertragen. Radfahren die reinste Qual.
    >
    > Ich neige dann auch zur Selbstbefriedigung, was aber nicht wirklich
    > nützt. Sexuelle Kontakte schlicht Sex mit meinem Partenr konnte ich
    > nur schwer ertragen. Depression, Verzweiflung, das Gefühl aus dem
    > Fenster springen zu müssen oder vor die Wand laufen zu wollen.
    >
    > Ich habe weder meinem Partner noch meinem Arzt davon erzählt, ist
    > mir bisher peinlich gewesen. Habe wohl von sexuellen Störungen
    > berichtet, konnte mich nicht streicheln lassen, habe Sex verdrängt
    > nicht mehr zugelassen. Letzlich ist wohl zum Teil meine Partnerschaft
    > daran gescheitert. Bin seit Pfingsten getrennt.
    Missbrauch in der Kindheit hat es nicht gegeben, auch wüßte ich
    > sonst keine ursächlichen Ereignisse. Ich habe früher keine Tabletten
    > eingenommen. Erst hatte ich die Pille, später eine Spirale zur
    > Verhütung. Antidepressiva nehme ich erst, seit ich Mittel gegen das
    > RLS nehme. Die Erregungen gab es aber schon vorher.
    >
    > Ich werde bei meinem nächsten Besuch beim Neurologen das Thema
    > ansprechen. Bin gespannt ob er das kennt und mir dazu etwas sagen
    > kann.

    Duesselschnuff
    avatar
    Admin
    Admin
    Admin

    Anzahl der Beiträge : 37
    Anmeldedatum : 31.07.11

    Hallo Duesselschnuff :)

    Beitrag  Admin am Sa Okt 15, 2011 9:00 am

    Erstmal Danke für deine Offenheit!

    Ich denke mittlerweile das dass Problem irgendwo im Beckenbereich liegt.Ich habe seit längerer Zeit ein blockiertes Kreuzbein und Probleme im unteren LWS - Bereich.Vielleicht gibt es hier einen ursächlichen Zusammenhang.

    Ich war vor kurzem bei einem Heilpraktiker der eben meinte,das dieses PRoblem vom Becken ausgeht,vielleicht könnte hier ein Nerv oder Blutgefäße bedrängt werden.

    Es wäre echt wünschenswert bald eine Erleichterung zu finden!!!

    Hast du auch irgendwelche Probleme im Beckenbereich? ICh verspüre starken Druckschmerz im unteren LWS Bereich li und re neben der Wirbelsäule.

    Liebe Grüße!

    ADMIN Smile

      Aktuelles Datum und Uhrzeit: Mo Sep 25, 2017 6:50 pm