Das Restless Genital Syndrom

Wir helfen einander


    Meine Geschichte I.M.

    Austausch

    Umfrage

    Wie lange dauerte es bei Dir bis zur richtigen Diagnose?

    [ 0 ]
    0% [0%] 
    [ 0 ]
    0% [0%] 
    [ 0 ]
    0% [0%] 
    [ 1 ]
    33% [33%] 
    [ 1 ]
    33% [33%] 
    [ 1 ]
    33% [33%] 

    Stimmen insgesamt: 3
    avatar
    Admin
    Admin
    Admin

    Anzahl der Beiträge : 37
    Anmeldedatum : 31.07.11

    Meine Geschichte I.M.

    Beitrag  Admin am So Jul 31, 2011 3:48 pm

    Mein Name ist I.M.
    Aus persönlichen Gründen schreibe ich meinen Namen hier nicht aus.Meine Leidensgeschichte begann im Juli 2006.Es war ein ganz normaler Tag.Ich wollte damals mit einem Freund auf ein Musikfest in der Stadt bei uns gehen.Am morgen nach dem Aufstehen fühlte ich mich bereits ziemlich aufgewühlt und gereizt,auch unruhig-wusste aber nicht woher das kam.Trotz ungutem Gefühl traf ich mich mit ihm in der Stadt.Ich fühlte mich total anders.Nach einem Glas Rotwein wollten wir durch die Satdt bummeln,ich fühlte mich aber plötzlich so gereizt und unruhig, schlug vor ins Kino zu gehen und dann heim zu fahren.Im Kino dann konnte ich nicht mehr still sitzen,meine Beine zwangen mich aufzustehen,ein unwiederstehlicher Drang!Ich ging 3 Mal aufs WC und bekam Angst,richtige Panik.Ich wusste nicht was mit mir los war,kannte dieses Gefühl bis zu diesem Tag nicht,ich hatte auch ein Erregungsgefühl in mir,brachte dies aber mit den Beinen in Verbindung.Ich sagte ihm ich müsse jezt nach Hause gehen,es geht mir nicht gut.Ich stand auf und ging ca. 3 km zu Fuß nach Hause.Dir Beschwerden ließen aber nicht nach.Ich bekam solche Angst,wusste nicht was los war.3 Nächte konnte ich fast gar nicht schlafen.Ich lag im Bett,stand auf,war total panisch und extremst unruhig,ich wollte damals mit niemandem reden,denn ich wusste ja nicht mal wie ich das beschreiben sollte.Es folgten Wochen in einem schrecklichen Zustand aus Erregung,unruhigen Beinen Angst,ständigem Harndrang und folglich entwickelten sich Panikattacken und schließliche eine satte Angststörung.Ich habe das als so hilflos erlebt,bin von Arzt zu Arzt gerannt und habe versucht meine Symptome zu erklären.Keiner konnte mir weiterhelfen.Ratlose Gesichter waren die Regel.Meine Beschwerden wurden als "somatoforme Störung" benannt.Weiters wurden eine Angststörung,Panikattacken und eine Depression diagnostiziert.Ungalublich wenn ich im nachhinein darüber nachdenke.Ich verbrachte sogar 2 Wochen in einer psychosomatischen Klinik.Es ging mir dazwischen immer wieder besser,dann wieder schlechter,die Beschwerden kehrten immer wieder periodisch zurück und hielten hartnäckig an.Nach 3 Jahren diagnostizierte ich über das Internet selbst,das Restless Legs Syndrom,ich bekahm Medikamente und konnte so eine Phase gut überbrücken was die unruhigen Beine anging.Nur bis heute habe ich immer nach Antworten auf meine Beschwerden gesucht,und nun endlich nach 5 Jahren habe ich festgestellt das ich am Restless Genital Syndrom leide,Erleichterung und Angst machten sich breit in mir.Einerseits war ich so erleichtert,ich konnte endlich aufhören zu suchen,ich hatte endlich eine Antwort.Ich wusste jezt endlich warum ich nie schlafen konnte,immer müde war tagsüber,gereizt und voller Agression.Andererseits die Angst ein Leben lang damit zu leben und auch Angst nichts dagagen tun zu können.Da ich mich selbst erst vor kurzen diagnoistiziert habe,werde ich die nächsten Tage Ärzte aufsuchen und offen über mein Problem reden,und hier weiter berichten über meine Erfolge!

    Erzähl auch Du deine Geschichte hier,das macht Mut!


    lieselotte

    Anzahl der Beiträge : 16
    Anmeldedatum : 07.04.13
    Ort : Kaiserslautern

    Re: Meine Geschichte I.M.

    Beitrag  lieselotte am So Okt 20, 2013 3:17 pm

    Admin schrieb:Mein Name ist I.M.
    Aus persönlichen Gründen schreibe ich meinen Namen hier nicht aus.Meine Leidensgeschichte begann im Juli 2006.Es war ein ganz normaler Tag.Ich wollte damals mit einem Freund auf ein Musikfest in der Stadt bei uns gehen.Am morgen nach dem Aufstehen fühlte ich mich bereits ziemlich aufgewühlt und gereizt,auch unruhig-wusste aber nicht woher das kam.Trotz ungutem Gefühl traf ich mich mit ihm in der Stadt.Ich fühlte mich total anders.Nach einem Glas Rotwein wollten wir durch die Satdt bummeln,ich fühlte mich aber plötzlich so gereizt und unruhig, schlug vor ins Kino zu gehen und dann heim zu fahren.Im Kino dann konnte ich nicht mehr still sitzen,meine Beine zwangen mich aufzustehen,ein unwiederstehlicher Drang!Ich ging 3 Mal aufs WC und bekam Angst,richtige Panik.Ich wusste nicht was mit mir los war,kannte dieses Gefühl bis zu diesem Tag nicht,ich hatte auch ein Erregungsgefühl in mir,brachte dies aber mit den Beinen in Verbindung.Ich sagte ihm ich müsse jezt nach Hause gehen,es geht mir nicht gut.Ich stand auf und ging ca. 3 km zu Fuß nach Hause.Dir Beschwerden ließen aber nicht nach.Ich bekam solche Angst,wusste nicht was los war.3 Nächte konnte ich fast gar nicht schlafen.Ich lag im Bett,stand auf,war total panisch und extremst unruhig,ich wollte damals mit niemandem reden,denn ich wusste ja nicht mal wie ich das beschreiben sollte.Es folgten Wochen in einem schrecklichen Zustand aus Erregung,unruhigen Beinen Angst,ständigem Harndrang und folglich entwickelten sich Panikattacken und schließliche eine satte Angststörung.Ich habe das als so hilflos erlebt,bin von Arzt zu Arzt gerannt und habe versucht meine Symptome zu erklären.Keiner konnte mir weiterhelfen.Ratlose Gesichter waren die Regel.Meine Beschwerden wurden als "somatoforme Störung" benannt.Weiters wurden eine Angststörung,Panikattacken und eine Depression diagnostiziert.Ungalublich wenn ich im nachhinein darüber nachdenke.Ich verbrachte sogar 2 Wochen in einer psychosomatischen Klinik.Es ging mir dazwischen immer wieder besser,dann wieder schlechter,die Beschwerden kehrten immer wieder periodisch zurück und hielten hartnäckig an.Nach 3 Jahren diagnostizierte ich über das Internet selbst,das Restless Legs Syndrom,ich bekahm Medikamente und konnte so eine Phase gut überbrücken was die unruhigen Beine anging.Nur bis heute habe ich immer nach Antworten auf meine Beschwerden gesucht,und nun endlich nach 5 Jahren habe ich festgestellt das ich am Restless Genital Syndrom leide,Erleichterung und Angst machten sich breit in mir.Einerseits war ich so erleichtert,ich konnte endlich aufhören zu suchen,ich hatte endlich eine Antwort.Ich wusste jezt endlich warum ich nie schlafen konnte,immer müde war tagsüber,gereizt und voller Agression.Andererseits die Angst ein Leben lang damit zu leben und auch Angst nichts dagagen tun zu können.Da ich mich selbst erst vor kurzen diagnoistiziert habe,werde ich die nächsten Tage Ärzte aufsuchen und offen über mein Problem reden,und hier weiter berichten über meine Erfolge!

    Erzähl auch Du deine Geschichte hier,das macht Mut!

    Hi Admin, ich wollte mich einmal bedanken das du diese Seiten führst es ist gut nicht allein zu sein.Liselotte.

      Aktuelles Datum und Uhrzeit: Mo Sep 25, 2017 6:48 pm