Das Restless Genital Syndrom

Wir helfen einander


    Was ist das Restless Genital Syndrom

    Austausch

    Umfrage

    Bist auch Du betroffen ?

    [ 2 ]
    100% [100%] 
    [ 0 ]
    0% [0%] 

    Stimmen insgesamt: 2
    avatar
    Admin
    Admin
    Admin

    Anzahl der Beiträge : 37
    Anmeldedatum : 31.07.11

    Was ist das Restless Genital Syndrom

    Beitrag  Admin am So Jul 31, 2011 2:50 pm

    Das REGS Syndrom ist definitiv eine medizinische Störung und keine psychische Befindlichkeitsstörung.Es handelt sich um ein Gefühl der ständigen KÖRPERLICHEN Erregung im Genitalbereich die ausschließlich bei Frauen beobachtet wird und bislang sind nur wenige Fälle medizinisch registriert.Auch bekannt unter dem alten Namen PSAS Syndrome.
    Beschwerden bei REGS:

    Erregung,Kribbeln,Brennen,Unruhe,ev.Schmerzen,Pulsieren im Genitalbereich.Diese Empfindungen werden als sehr unangenehm und störend empfunden.
    Die Beschwerden können sich auch im Analbereich und der Leistengegend manifestieren.Bisher bekannt als peristant sexual arousal syndrome PSAS.

    Drang einen Orgasmus zu erleben (rein körperlich).Es kann ein Zwang zur Selbstbefriedigung auftreten. Es können auch mehrere Orgasmen täglich ungewollt auftreten.Geschlechtsverkehr oder Selbstbefriedigung schaffen keine Befriedigung,im Gegenteil,es verschlimmert sich das Gefühl der Erregung.
    Auch sitzen verschlimmert die Beschwerden enorm.

    Diese Empfindungen sind in sehr vielen Fällen mit unruhigen Beinen (Restless Legs Syndrom) verbunden, und / oder mit einer überaktiven Blase (Reizblase) - Mehr zu diesen beiden Begleitsymptomen im jeweilgigen Thema.

    Diese Gefühle fangen charakteristisch plötzlich und meist ohne erkennbaren Auslöser an,und können Stunden,Tage aber auch Monate lang anhalten.Sie bilden sich spontan und schnell (fast) gänzlich zurück und tauchen dann periodisch immer wieder auf.

    Der Schlaf wird beeinträchtigt und dem Körper fehlt die Entspannung.Dies führt unweigerlich zu Depressionen und Angst.Viele Betroffene sind verzweifelt und haben sogar Selbstmordgedanken.Sie trauen sich mit niemanden darüber zu sprechen und bleiben mit Ihrem Leiden alleine.

    Das Restless Genital Syndrom wurde 2001 das erste Mal beschrieben.Es folgten kaum Forschungen da zu wenig Fälle bekannt waren.Mit den Jahren meldeten sich weitere Fälle und es wurden Studien zum REGS Syndrom eingeleitet. Dr.Marcel D. Waldinger konnte nachweisen, dass die unerwünschten genitalen Empfindungen häufig auch mit dem Restless-Legs-Syndrom (Syndrom der unruhigen Beine, RLS) und auch mit einer Reizblase in Verbindung stehen (Syndrom der überaktiven Blase, OAB).Diese Kombination von Beschwerden wurde demnach in Restless Genital Syndrom umbenannt.Nun wird es vielleicht viele Restless Legs Patienten geben,zu denen ich mich übrigens bis vor kurzem auch zählte,die glauben das dies einfach Nebenerscheinungen der unruhigen Beine sind und nie eine richtige Diagnose erhalten haben.Es sind drei eigenständige Krankheitsbilder die immer gemeinsam (nie einzeln) periodisch Auftreten.Ich dachte immer ich wäre alleine,und konnte eigentlich niemandem díese Qualen erklären.Ich dachte das mir das Unruhegefühl in den Beinen einfach förmlich hochsteigt in den Genitalbereich,und das mit der Reizblase wurde natürlich wie viele andere Folgeerscheinugen dieser Störung auf die Psyche geschoben.Nun will ich einfach hiermit Frauen finden die das gleiche Schicksal teilen um gemeinsam einen Weg zu finden damit umzugehen und zu leben! Aufgeben gibt es nicht,denn gemeinsam sind wir stark und mit der nötigen Unterstützung und gegenseitigen Ermutigung fällt der Gang zum Arzt auch leichter und somit öffnen sich weitere Türen in einbesseres Leben ohne diese Qualen.

    Falls irgendwelche Fragen offen sind,so bitte ich euch,Sie hier zu posten!


    Gemeinsam sind wir stark!

    MFG I.M. - Administrator des Forums "REGS"


      Aktuelles Datum und Uhrzeit: Mi Nov 22, 2017 8:21 pm