Das Restless Genital Syndrom

Wir helfen einander


    Bin neu hier! Rgs??

    Austausch
    avatar
    Nettermensch

    Anzahl der Beiträge : 7
    Anmeldedatum : 12.06.17

    Bin neu hier! Rgs??

    Beitrag  Nettermensch am Mo Jun 12, 2017 10:55 pm

    Hallo!
    Ich (18,w) fange mal von ganz von vorne an zu erzählen:
    Ich hatte nie Probleme im Genitalbereich, abgesehen davon dass es dort mal gereizt war (Ist ja normal.), oder aber sogar, als Kind hatte ich viele Erlebnisse wo ich ebenfalls beinahe quälenden Juckreiz/schmerzen/seltsame empfindungen dort hatte. Warum, weiß ich bis heute nicht. Es ist aber irgendwann weg gegangen.
    Ich habe vor ca 2 Jahren, eine Hormonbehandlung genacht, weil ich ein Transmann bin, und den Hormonellen Weg zu männlich gehen wollte. Die Klitoris und alles dort in dem Bereich hat sich dadurcg natürlich vergrößert und ist auch deutlich "funktionsfähiger" geworden.
    Die Therapie mit den Hormonen, also dem Testosteron, ist ein halbes Jahr gegangen. Dann habe ich es einfach so abgesetzt (psychische Gründe; Zweifel. Aber nicht so wichtig). Jedenfalls war alles immer relativ okay körperlich. Ein Jahr lang war alles ok, ein Jahr lang verging nämlich danach ohne Testosteron, bis ich bemerkt dass ich sehr leicht dort unten erregt werde. Sehr auffällig leicht. Ich weiß nicht ob es davon kommt, dass die Klitoris (zu) groß ist. Eigentlich wäre das unwahrscheinlich, denn viele Andere haben mit ihrer vergrößerten Klitoris überhaupt keine bis kaum Probleme, die auch die Therapie gemacht haben!
    Kann das rgs sein und mit rgs zu tun haben? Kann da ein Nerv eingeklemmt sein?
    Es ist immer verschieden. Brennen, jucken fast, schmerzen, Erregung, zucken, kribbeln, Schwäche, alles mögliche.
    Ich will einfach nur dass es weg geht und habe echt richtig Angst. Dass es nicht weg geht. Denn es ist sehr nervenaufreibend. GYN sagt, es ist alles ok mit Gebärmutter und sonst nix was sie weiß.
    Ich hab Betäubungsmittel mitbekommen das ich benutzen kann wenn es zu viel wird. (Xylocain Gel 2%)
    Zur Info, ich nehme an Medikamenten sonst immer Antidepressiva (Sertralin) und sonst nichts.

    Was -kann- es sein?
    Wo kann ich hingehen, welche Ärzte?
    Wonach muss ich fragen?

    Ich muss wissen was es ist und kann mir nicht vorstellen damit noch lange zu leben. Was nicht heißt dass ich dann als Konsequenz nicht mehr leben will, sondern dass ich damit einfach evtl eine sehr Eingeschränkte Lebensqualität haben werde. Also bitte helft mir weiter Sad
    Lg und Danke im Vorraus

    Aristocat
    Neuling
    Neuling

    Anzahl der Beiträge : 95
    Anmeldedatum : 23.05.15

    Re: Bin neu hier! Rgs??

    Beitrag  Aristocat am Di Jun 13, 2017 8:25 am

    Hallo Nettermensch,

    schreibe hier normalerweise nicht mehr, da zum einen die Seite unsicher ist und zum anderen ich sehr viel geschrieben habe.
    Möchte Dir aber gerne antworten, da ich denke, dass Du eine Doppelbelastung durch Transsexualität und RGS hast.

    Ich weiß nicht, ob Du schon auf der niederländischen Seite warst. Wenn Du englisch lesen kannst, würde ich sie empfehlen: http://www.psas.nl/en/doktoren.asp#behandelingen.

    Mit einigen Dingen stimme ich überein, mit anderen überhaupt nicht, z.B., dass es sich um konkrete Nervenerkrankungen handelt. Für mich ist RGS ganz klar eine psychosomatische Erkrankung, hervorgerufen durch Traumatisierung. Deswegen ist sie auch so schwer zu händeln und medikamentös nicht oder kaum zu beeinflussen. Die Medizin glaubt, durch das Einwerfen von ein paar Pillen das Problem zu lösen. So funktioniert der Mensch nicht. Es geht um Emotionen, tief sitzende Emotionen.

    Wissende Ärzte in Deutschland gibt es nicht, Betroffene sind auf sich allein gestellt, bzw. den Segnungen der Pharmaindustrie ausgesetzt. Dabei ist es ein systemisches Problem, das den gesamten Körper betrifft.

    Ich halte inzwischen die Antidepressiva für die Pest des 21. Jahrhunderts und glaube auch, dass sie zu einem hohen Prozentsatz mit verantwortlich sind für die Auslösung dieses Syndroms, das augenscheinlich weltweit stetig zunimmt. Ich mache mich hier laufend kundig und stoße immer wieder auf die Probleme, die diese Mittel bereiten. Es ist eine üble Suggestion, dass diese Mittel Depressionen heilen.

    Ich versuche auf meinem Blog: restlessgenitalsyndrome.blogspot.de Einiges zu erklären. Komme allerdings nur langsam voran, da bei mir z.B. auch das lange Sitzen am PC nicht mehr möglich ist. Wenn man genau hinschaut, bemerkt man noch eine Menge "Nebensymptome".

    Man muss eine Menge tun, um mit diesem Syndrom zu leben. Es ist sehr lebensverändernd, und es tauchen viele Fragen auf (Ausbildung, Studium, Beruf, Partnerschaft, Sexualität, Familienplanung und auch Behinderung, wenn eine Berustätigkeit nicht mehr möglich ist). Sicherlich kann man es mit Antiepileptika probieren, das sind richtige Hämmer, aber sie dämpfen nur, sie heilen nicht.

    Der erste Schritt ist - leider - Akzeptanz, dass es so ist und dann ausprobieren, was hilft mir, ein halbwegs geordnetes Leben zu führen.

    LG Aristocat
    avatar
    Nettermensch

    Anzahl der Beiträge : 7
    Anmeldedatum : 12.06.17

    Re: Bin neu hier! Rgs??

    Beitrag  Nettermensch am Di Jun 13, 2017 6:08 pm

    Ok vielen Dank!
    Ich hoffe es ist nicht ganz unheilbar. :/
    Ich habe schon so viel Durch, bin bereits arbeitsunfähig geschrieben und das würde mir jetzt den Rest geben echt.
    Ich habe grade das Betäubungsmittel ausprobiert, und habe nach langer Zeit mal endlich GARNICHTS dort unten gespürt. Nichts. wirklich unglaublich - die ganzen Empfindungen waren weg. So könnte es immer sein. Ich musste nicht aufpassen wie ich meine Hose trage und alles, hab ganz normal gesessen und habe ganz normal meine Beine bewegt ohne dass ich etwas unangenehmes nerviges gespürt habe das die ganze Zeit "Signale" sendet. Behandelt habe ich nur im Bereich der Kl. und darüber. Trotzdem war alles weg für ca 1 Stunde.
    Meine Mutter sagt es ist normal im Intimbereich bzw an der Klitoris überempfindlich zu sein, grade in meiner Situation, und das wird sich bestimmt ausgleichen bzw abklingen. Ich hoffe, das ist eine Theorie die stimmen kann. Eher glaube ich jedoch daran, dass es nicht normal ist, und es in Wirklichkeit etwas ist was andere nicht haben und im Normalfall nicht da sein sollte - Schmerzen die nicht ganz als Solche wahrgenommen werden, und mit Erregung einhergehen. Ich werde auf jeden Fall zum Neurologen, in die Uni und zum Endrokrinologen gehen.
    Und habe mich auch schon in deinen Blog hereingelesen. Danke und LG zurück Smile
    avatar
    Nettermensch

    Anzahl der Beiträge : 7
    Anmeldedatum : 12.06.17

    Re: Bin neu hier! Rgs??

    Beitrag  Nettermensch am Di Jun 13, 2017 6:10 pm

    PS: Ich habe es seid ca. Einem dreiviertel Jahr bis zu einem Ganzen.

    Gesponserte Inhalte

    Re: Bin neu hier! Rgs??

    Beitrag  Gesponserte Inhalte


      Aktuelles Datum und Uhrzeit: Mi Nov 22, 2017 8:15 pm